Events

Aktuelles

Previous Next

Am 29.09.2019 umrahmten die Ensembles der Sing- und Musikschule Zusmarshausen-Horgau sowie die Rothtaler Musikanten den Regionalmarkt in Horgau. So wurden neben regionalen kulinarischen Spezialitäten auch regionale kulturelle Spezialitäten präsentiert. Das musikalische Menü welches die Lehrkräfte Frau Thoma und Herr Blaas zusammenstellten bestach durch eine bunte Mischung der verschiedensten Musikstile. Als ersten Gang präsentierten die Schüler des Kinder- und Jugendchores verschiedene Stücke aus ihrem Repertoire, gewürzt mit Einzelvorträgen wie „The Power of Love“ und „Take me to church“. Den 2. Gang gestaltete die Jazzband der Sing- und Musikschule. Die Zuhörer konnten sich Swing-Klassiker wie „Sunnymoon For Two“ oder lateinamerikanische Delikatessen wie „Black Orpheus“ auf der Zunge zergehen lassen. Natürlich durfte ein deftiger Nachschlag nicht fehlen und so gab sich die Rockband der Sing- und Musikschule auch noch die Ehre. Die jungen Musiker rundeten das Menü mit Titeln wie „What I´ve Done“ und „Angels“ geschmackvoll ab.

Ein gelungenes drei Gänge Menü, welches wir wärmstens zum Nachahmen empfehlen!

Vielen Dank an alle Beteiligten! Wenn Sie Interesse an einer Instrumentalausbildung an der Sing- und Musikschule Zusmarshausen-Horgau haben können sie uns gerne unter der Nummer 08294-2087 telefonisch kontaktieren. Es ist jederzeit möglich eine unverbindliche und kostenfreie Schnupperstunde für sein Wunschinstrument zu vereinbaren.  

YOUNG PROFESSIONALS nehmen die Arbeit auf

Mit der Initiative YOUNG PROFESSIONALS wollen die beiden Instrumentalpädagogen der Sing- und Musikschule Zusmarshausen-Horgau Johanna Groß und Helmuth Baumann jungen, besonders motivierten Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit geben, Erfahrung im Zusammenspiel mit professionellen Musikern zu sammeln.

Der Auftakt hierzu fand Anfang Oktober mit einem kleinen, internen Musikwettbewerb statt. Hierbei wurde ermittelt, wer von den interessierten Musikschülerinnen dieses Jahr beim YOUNG PROFESSIONALS Abschlusskonzert mitwirken wird. Titel des diesjährigen Konzerts ist „Zwischen Kürbis und Kerzenschein – Knecht Ruprechts Musikzimmer“.

Die jungen Musikerinnen fanden sich in der Musikschule in Zusmarshausen ein und natürlich war die Anspannung zu spüren. Die meisten Teilnehmerinnen hatten noch nie zuvor vor einer Jury gespielt. Nachdem die Reihenfolge ausgelost wurde, ging es dann aber sehr zügig los und die tapferen jungen Musikerinnen zeigten, was sie in den vergangenen Wochen vorbereitet hatten.

Die Jury, bestehend aus dem Violinisten des Staatstheaters Augsburg, Ludwig Hornung, der Sprecherin von ZusKultur und Sängerin und Gitarristin der Vivid Curls, Irene Frank und Musikschulleiter Dominik Lehmeier war vom Niveau und der Vielfalt der Beiträge sehr angetan. Richtig spannend wurde es nochmals als sich die Jury nach dem Durchlauf der Beiträge für ihre Beratung zurückzog.

Diese Zeit nutzten Johanna Groß und Helmuth Baumann um sich nochmals bei allen Teilnehmerinnen und deren Eltern zu bedanken. Im Anschluss an die kurze Beratung teilte die Jury ihre Entscheidung den jungen Musikerinnen in Einzelgesprächen mit und erläuterte diese.

In der nächsten Phase werden die jungen Musikerinnen nun mit den Songs und Stücken für das Konzert vertraut gemacht. Zudem erhalten die Schülerinnen ein Coaching zur Verbesserung ihrer Bühnenperformance.

Das Abschlusskonzert „Zwischen Kürbis und Kerzenschein – Knecht Ruprechts Musikzimmer“ wird am 04. Dezember im Tanzstudio „Let’s Dance“ in Zusmarshausen unter Mitwirkung folgender Schülerinnen der Musikschule stattfinden: Alicia Schmid, Amelie Mayr, Anna Jäger, Marlene Gelhard, Lilly Jäger, Melanie Schmutzer, Sina Warisch, Ronja Böck, Lena Seidl.

Karten für das Konzert, das im Rahmen der ZusKultur Veranstaltungsreihe stattfinden wird können an allen üblichen Vorverkaufsstellen erworben werden.

Cookies erleichtern die Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Weitere Informationen Ok