Aktuelles

Ein Faschingskonzert der ganz besonderen Art

Was so ein Aufruf auf Youtube alles bewirken kann...Papagei Rüdiger, alias Bgm. Bernhard Uhl, rief in einem Video die Tierwelt auf, alle am Sonntag, den 4. Februar 2018 nach St. Albert zu kommen um gemeinsam zu musizieren. Dass die ganze Tierwelt diesen Aufruf ernst nahm und plötzlich auf Reise war, machte sich nicht nur im Serengeti-Nationalpark in Tansania bemerkbar, sondern auch in den westlichen Wäldern, an der Zusam und bei den Hauskatzen in Horgau. Von überall her kamen Tiere in Scharen - Elefanten, die vorher den “Baby Elefant Walk” nur im Klarinettenchor musiziert haben, wollen nun in einer gemischten Vierfuß-Combo musizieren. Die Hauskatzen aus Horgau, die alle in einem klassischen Katzenchor sangen, wollen plötzlich in einer gemischten Band singen. Auch die Wassertiere möchten auf zu neuen Ufern. So teilte eine Forelle mit, sie wolle ab jetzt aus dem klassischen “Blubb-Trio” aussteigen und Rockmusik machen.

Die Musikschule zeigte sich an diesem Nachmittag wieder von einer großen Vielfalt und auf hohem musikalischen Niveau. Ensemble-Beiträge mischten sich toll mit solistischen Nummern oder Duetten, doch alle hatten sie eine Gemeinsamkeit, es waren alles Musikstücke, die von Tieren handelten. Franziska Finkenschnabel, alias Gabriela Weilguni, führte als Moderatorin des ARD-Brennpunkts “Affe&Co” gekonnt durchs Programm. Am Ende des Konzerts trafen sich alle Tiere dann zum gemeinsamen “Mah Nà Mah Nà” der Muppet Show im Saal und sangen mit Begleitung der Lehrer-Band.

Mein herzlicher Dank gilt allen mitwirkenden Schülerinnen und Schülern sowie dem gesamten Lehrerkollegium der Sing- und Musikschule für die großartige Vorbereitung und Durchführung dieses Konzerts.

Herzlicher Dank allen helfenden Eltern und Kuchenbäckern, sowie Manuela und Bernhard Uhl, Heidi und Hubert Kraus und Frau Ingrid Fischer, die in der Pause den Kaffee- und Kuchenverkauf des Fördervereins übernahmen.

Ganz besonderer Dank an den Augsburger Zoo, Herrn Bgm. Uhl und Herrn Erwin Kastner jun., die sich für die Video-Aufnahmen zur Verfügung stellten.

Johanna Groß, Leiterin der Sing- und Musikschule

DSC 0864

Zeitung resized 2

Dass “Vorspielen” richtig Spaß machen kann - diese Erfahrung durfte Amelie Mayr am

letzten März-Wochenende beim Landeswettbewerb “Jugend musiziert” in Regensburg
machen. Ca. 900 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus ganz Bayern waren zum 55.
Bayerischen Landeswettbewerb angereist um ihr musikalisches Können im Solo, Duo oder
im Ensemble zu zeigen.
“Mir hat das Spielen vor der Jury am meisten Spaß gemacht”, berichtet die 11-jährige
Klarinettistin. Die Konkurrenz war groß in ihrer Altersgruppe: 10 Teilnehmer qualifizierten
sich in der Altersgruppe 2 in der Wertung “Klarinette solo” für den Landesentscheid. Auch
wenn in den Proben davor manchmal an den unterschiedlichsten Stellen etwas schief ging
konnte Amelie sich beim Wettbewerb punktgenau konzentrieren und ihr 8-minütiges
Programm nahezu perfekt und mit Spielfreude abliefern.
Die Jury, die aus hochkarätigen Klarinettisten aus ganz Bayern bestand, belohnte dies mit
einem ersten Preis. Normalerweise hätte ihre Punktzahl gereicht, um beim
Bundeswettbewerb in Lübeck teilzunehmen, dieser kann aber erst ab der Altersgruppe 3
erreicht werden.
In einem anschließenden Beratungsgespräch mit der Jury erhielt Amelie wertvolle Tipps,
was sie noch besser machen kann oder beim Spielen beachten sollte.
Im Namen der Sing- und Musikschule Zusmarshausen-Horgau und der Bürgermeister beider
Trägergemeinden darf ich der Preisträgerin ganz herzlich gratulieren!

 

StreitheimMusiKita 1Im Kindergarten “Wichtelburg” in Streitheim ist der Freitag Vormittag seit Beginn des neuen Schuljahres ein ganz besonderer Tag: Im Tandem mit einer Erzieherin machen alle Kinder des Kindergartens, aufgeteilt in zwei Gruppen, unter Leitung unserer Musikpädagogin Angelika Jekic, gemeinsam Musik. Die Stunden bewirken eine musikalische Frühförderung ALLER Kinder. Singen, Tanzen und Bewegungselemente, der Einsatz von kindgerechtem Instrumentarium sowie das Kennenlernen unterschiedlicher musikalischer Parameter (laut - leise, hoch - tief) auf unterschiedlichen Wahrnehmungsebenen bewirken beim Kind eine kindgerechte Begegnung mit Musik. Das in der Stunde Gelernte wird von den Erzieherinnen im Laufe der Woche vertieft und bereichert somit den Kindergarten-Alltag.

Die Kosten für dieses Pilotprojekt tragen im ersten Kooperationsjahr die beiden Trägergemeinden der Sing- und Musikschule, der Markt Zusmarshausen und die Gemeinde Horgau.

Vielen Dank für diese tolle Möglichkeit, allen Kindern eine musikalische Frühförderung zu ermöglichen!

 

Unsere Sing- und Musikschule will zum neuen Schuljahr eine Veeh-Harfen-Gruppe gründen. Falls Sie von der Veeh-Harfe begeistert sind, schon immer mal in der Gruppe musizieren wollten und eventuell sogar gar keine Noten lesen können, sind Sie hier genau richtig. Sie benötigen nur etwas Zeit, Musizierfreude, Teamgeist und vielleicht Vorkenntnisse in heimatlichem Liedgut - Instrumente können Sie vorerst über die Sing- und Musikschule mieten. Anmeldungen unter Telefon 08291 /8591517 bei Johanna Groß, Leiterin der Sing- und Musikschule.

DSC 7485Im Rahmen von KlingSing lernten alle zweiten Klassen in der Woche vor Fasching die Streichinstrumente kennen. Frau Corréa, unsere Lehrkraft für Cello, und unsere Geigenlehrerin Frau Mai, gestalteten diese besondere Musikstunde. Die Kinder lernten wie man Saiten zum Klingen und Stimmen bringt, warum die Haare von Hengsten zum Bespannen eines Bogens verwendet werden, und welche Instrumente sonst noch zur Familie der Streichinstrumente gehören.

Hat Ihr Kind in dieser Stunde Lust bekommen, ein Streichinstrument zu lernen, vereinbaren Sie einfach eine kostenlose, unverbindliche Schnupperstunde an unserer Sing- und Musikschule unter 08291/8591517.DSC 7474 als Smartobjekt 1

© 2016 Sing- und Musikschule Zusmarshausen-Horgau. All Rights Reserved.
Cookies erleichtern die Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Weitere Informationen Ok